8.05.2017

Die Zerspanung in Serie

Wenn das benötigte CAD-Programm geschrieben und in die CAM-Software übertragen wurde, dann kann anschließend die Werkzeugmaschine eingerichtet werden. Die Kosten sinken mit einer zunehmenden Zahl an zu zerspanenden Werkstücken, so dass größere Serien meist günstiger zu produzieren sind. Gerade Messing und Aluminium lassen sich durch entsprechende CNC-gesteuerte Dreh- und Fräsmaschinen in relativ kurzer Zeit und mit hoher Präzision herstellen.
Zu unterscheiden ist der Grundbegriff für sämtliche Zerspanungsarbeiten, nämlich die Zerspanung einerseits, und auf der anderen Seite die spezialisierten Bearbeitungsvorgänge wie das Drehen und das Serienfräsen in Werkzeugmaschinen mit Bestückungsroboter und 5-Achs Fräsen.
Auf hochgenauen Fräsmaschinen können mehrdimensionale Teile in nur einer Aufspannung fertig bearbeitet werden. Dies spart Zeit und Kosten. Beim sogenannten Fünf-Achs-fräsen wird der Tisch geschwenkt und der Befestigungsteller kann rotieren. Auf einigen Fräsmaschinen können auf diese Weise auch Dreharbeiten durchgeführt werden. Dies bietet sich insbesondere für große oder sehr schwere Werkstücke an, die sonst auf einer Horizontaldrehmaschine bearbeitet werden müssten.
Im Hinblick auf den oben erwähnten Prototyp heißt das, dass die Fahrzeugindustrie wegen der ihr zugeschriebenen Bedeutung für die Branche der Metallbearbeitung insgesamt ebenfalls zur Konstruktion komplizierter Teile herangezogen werden kann. An ihre Stelle hätten auch andere Bauteile treten können, die ebenfalls im Wege der Serienzerspanung produziert werden. Es muss nur sichergestellt werden, dass die Zerspanungsmaschinen in der Lage sind, ein Werkstück exakt nach Zeichnung zu bearbeiten bzw. zu erstellen. Dies zeigt sich aber erst später im Gebrauch beim Kunden.
Daraus folgt, dass das nach der Zertifizierung geforderte strenge Einhalten der Maße, das zwischen den beiden Passstücken bestehen muss, nur mit einer dreidimensional arbeitenden Messmaschine überprüft werden kann. Im Sinne des Kunden steht hier eine kostengünstige und vor allen Dingen zeitsparende Fertigungstechnologie zur Verfügung, die das schlichte Seriendrehen auf klassischen Drehmaschinen ersetzen kann.
Die verwendeten Rohmaterialien sind unter der Voraussetzung, dass sie die geforderte Maßhaltigkeit und die Oberflächengüte aufweisen, frei wählbar, solange die Kosten nicht den vom Kunden vorgegebenen Rahmen übersteigen.
Zurück zur Startseite
Die Zerspanung in Serie
Drehmaschine